Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Smarte Gemeinden sind attraktive Gemeinden

Smarte Gemeinden sind attraktive Gemeinden

Potenziale der Digitalisierung für Berggemeinden

Smarte Gemeinden sind attraktive Gemeinden

Gemeindegespräch in Saas Fee zur Evaluation von Bedürfnissen (© Peter Niederer)

Zwei Mitgliedsgemeinden von Gemeindenetzwerk Allianz in den Alpen – Ernen und Saas Fee - machen im Interreg Projekt „SmartVillages“ mit. Dabei werden die Potenziale der Digitalisierung für Berggemeinden identifiziert und konkret genutzt.

In den Gemeinden hat sich seit 2018 einiges getan. Es wurden Infoabende durchgeführt in welchen interessierte Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit hatten, sich zu digitalen Zukunftsthemen in ihrem Dorf zu äußern und sich für die Entwicklung von Projekten aktiv zu engagieren. Nun haben sich die gebildeten Spurgruppen aus den Gemeinden an einem Zukunftsforum vernetzt und werden im Herbst 2019 die Gelegenheit haben, in einem Pro Action Café und mit der „design for wiser action“ Methode konkret die Projekte weiter zu treiben. In Ernen und Saas Fee stehen vor allem die Themen Gemeindedienstleistungen, Tourismus, Wohnen, Mobilität und Kinderbetreuung im Vordergrund. Die Projekte werden dann aus dem Projektbudget weiter finanziert.

Ziel ist es, Menschen in den Berggemeinden zu vernetzen, sowie Engagement und ein cleveres Zusammenleben zu fördern. Diese Faktoren sind entscheidend für die Lebens- und Wohnqualität vor Ort und schließlich auch um NeuzuzügerInnen anzuziehen. Der Zeitpunkt für diese Aktivitäten ist günstig, ja sogar dringend. Denn der größte Arbeitgeber im Oberwallis, die Lonza Chemie, hat kürzlich ihr IBEX Projekt lanciert, welches die Anstellung von mehreren Hundert MitarbeiterInnen vorsieht und es wäre natürlich wünschenswert, wenn einige von ihnen sich in den attraktiven, SmartVillages niederließen.

Mit dem Projekt „SmartVillages“ leisten die Projekt-Gemeinden Pionierarbeit und einen konkreten Beitrag zur Umsetzung der makroregionalen Strategie für den Alpenraum EUSALP. Innerhalb von EUSALP wurde die Digitalisierung von Bergdörfern als strategisches Projekt identifiziert. Die Ergebnisse sollen auch auf andere Bergdörfer im Alpenraum übertragen werden. Das Gemeindenetzwerk ein an der Stelle ein wichtiger Informationsknotenpunkt.

Navigation